Äpfel und Trauben - so schön ist der Herbst in Südtirol

Südtirol ist bekannt für seinen Obstanbau: Aprikosen, Kirschen, Erdbeeren, Trauben und vor allem Äpfel.

In Südtirol werden auf 18.000 Hektar und 8.000 Südtiroler Familienbetrieben Äpfel angebaut. Das Hauptanbaugebiete des Apfels sind das Etschtal, das Burggrafenamt, der Vinschgau und das Eisacktal. Das mediterrane, gemäßigte Klima mit kühlen Nächten im Frühling und Herbst und viel Sonne im Sommer sind für den Anbau des Apfels bestens geeignet.  Die Apfelbäume erstrecken sich über weite Teile dieser wunderschönen Täler und es überrascht nicht, dass Südtirol allein 30% der nationalen Apfelproduktion und 10% der europäischen Menge anbaut.

Apfel ist aber nicht gleich Apfel. In Südtirol werden 16 verschiedene Apfelsorten angebaut, zu den bekanntesten zählen: Stark Delicius, Royal Gala, Golden Delicius, Fuji, Granny Smith und Pink Lady aber auch Kreuzungen wie Jonagold, Braeburn, Elstar und ldared.

Auch in der Südtiroler Küche hat der Apfel seinen festen Platz. Eines der bekanntesten Rezepte ist der Apfelstrudel - eine Mehlspeise, die von Kindern und Erwachsenen geliebt wird.
Die Ursprünge des Strudels sind sehr alt, man geht sogar davon aus, dass er aus der Türkei stammt.

Die Zutaten - einfach und schmackhaft:

1 Packung Blätterteig
4-5 Äpfel Golden
Saft 1/2 Zitrone
1 EL Zucker
etwas Zimt, Rhum, Brotbrösel
Rosinen
1 Ei zum Bestreichen

Äpfel schälen, entkernen und schneiden. Mit den restlichen Zutaten vermischen. Blätterteig auslegen, füllen und schließen. Etwas andrücken und mit Ei bestreichen. Nach Packungsanleitung backen. Zum Schluss bestreuen Sie den noch heißen Strudel mit Puderzucker. Einfach lecker!

In Südtirol werden neben Äpfel aber auch Trauben angebaut. Mit rund 5.100 Hektar Rebfläche ist Südtirol eines der kleinsten aber feinsten Weinanbaugebiete Italiens und über 98 Prozent der gesamten Fläche ist als DOC klassifiziert. Mehr als 55% der Südtiroler Weinberge werden mit weißen Trauben bewirtschaftet. Zu den häufigsten Sorten gehören: Gewürztraminer, Grauburgunder, Weißburgunder, Chardonnay, Sauvignon, Müller-Thurgau, Sylvaner, Kerner, Riesling und Veltliner.

Es gibt aber auch ausgezeichnete Rotweine, nennenswert sind die autoktonen Sorten Vernatsch und Lagrein. Auch klassische Rebsorten wie Pinot Noir, Merlot, und Cabernet Sauvignon finden gute Wachstumsbedingungen.

Wenn Sie Ihren Strudel mit einem Glas Südtiroler Wein kombinieren möchten, empfehlen wir Ihnen einen Südtiroler Sekt hergestellt aus Chardonnay, Pinot Bianco und Pinot Noir Trauben. Prosit!






.

 
 
 
06.09.2020
Familie Arquin
 
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.