Adolf Munkel Weg

Unterwegs am Fuße der Geislerspitzen.


Der Adolf-Munkel-Weg unterhalb der imposanten Geislernordwände (Heimatberge des Bergsteigers Reinhold Messner) gehört zu den beeindruckendsten Dolomitenwegen, nicht nur wegen seiner vielfältigen Pflanzenwelt.

Anfahrt: A22 Ausfahrt Klausen - Gröden
Wanderzeit: ca.3h
Start: Parkplatz Zanser Alm
Ziel: Parkplatz Zanser Alm

Wegbeschreibung

Der Adolf Munkel Weg unterhalb der imposanten Geislernordwände gehört zu den beeindruckendsten Dolomitenwegen. Wir erleben eine vielfältige Pflanzenwelt: am Tschantschenonbach, in der Zwergstrauchheide am Adolf Munkel Weg, auf den Almwiesen, im schattigen Schwarzwald. Die Großgrube ist ein bedeutendes Quellgebiet. Wir lassen uns anregen, über die Bedeutung von Wald und Quelle für das gesamte System Erde zu sprechen.

Der Start zum Adolf Munkel Weg erfolgt in Zans am Parkplatz. Zuerst auf dem Weg Nr. 6 in Richtung Tschantschenon bis zur Brücke. Hier rechts ab und auf den Adolf Munkel Weg mit Nr. 35. Auf diesem stets entlang bis zur Gschnagenhardtalm und zur Geisleralm. Weiter auf Weg Nr. 36 zur Dussler Alm und zurück nach Zans. In allen 4 Almhütten besteht eine Einkehrmöglichkeit.



Besonderheiten

Geschichtsbuch der Erde: Bei Gschnagenhardt sieht man unterhalb des Sass Rigais sämtliche Gesteinsformationen und Schichten, aus denen sich die Dolomiten in Jahrmillionen aufgebaut haben.

Klettergarten: Natürliche Felsenarena mit Kletterrouten in den verschiedensten Schwierigkeitsgraden.

Geislerkino: Ein lohnenswerter Stopp mit Panoramablick. Holzliegen oberhalb der Geisleralm mit Blick auf die Bergkette der Geislerspitzen.

Preise

 

Preise

Das zahlt sich aus

Inklusive: Wasser, Strom, Schwimmbadspaß und W-LAN
Details
 
 
 
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.